Kunstgeschichten

Three Mile Island

Das Musiktheater »Three Mile Island« von Andrea Molino handelt vom Störfall, der sich am 28.3.1979 im Kernkraftwerk Three Mile Island in Pennsylvania, USA, ereignete. Es war der bis dahin schwerste Unfall in einem amerikanischen Atomkraftwerk. Derart gravierend, dass seitdem keine neuen Atommeiler mehr in den Vereinigten Staaten gebaut wurden. Die jüngste Katastrophe von Fukushima hat auch den Unfall von Three Mile Island wieder ins Gedächtnis gerufen. Mit modernsten Mitteln erzählt das Stück in Form eines multimedialen szenischen Konzertes Leben und Wirken von Professor Ignaz Vergeiner. Der österreichische Meteorologe hatte in den 1990er Jahren vergeblich die Massenklage von 3000 mutmaßlichen Betroffenen gegen den Betreiber und die Regierung von Pennsylvania mit einem einmaligen Gutachten unterstützt, in dem er die bestrittene Verbreitung von Radioaktivität anhand präziser Daten nachweisen konnte. Kurz vor seinem Tod hat er sein Wissen um die wahren Folgen des Unfalls in mehrstündigen Interviews einem Freund, dem deutschen Journalisten Karl Hoffmann, vor laufender Kamera anvertraut.

 

Print Friendly

Kommentar schreiben

Kommentarrichtlinien

13.12.2015 Caroline Menezes ist im Rahmen ihres Bundeskanzlerstipendiums derzeit am ZKM  zu Gast. Im Interview spricht die Kuratorin, Kunsthistorikerin und -kritikerin

Print Friendly

Neue Ausstellung »Exo-Evolution« Exo-Evolution will mehr sein als eine Ausstellung. Exo-Evolution gibt ein Versprechen. Peter Weibels These lautet: Technik ist

Print Friendly

08.09.2015 Als Mitglied des Gemeinderats, als versierter Kulturexperte hatte Rolf Funck maßgeblichen Anteil an der Entstehung des ZKM. Dem ZKM-Stiftungsrat

Print Friendly

Dorcas Müllers »Die Erschaffung des Neuros« im Videoprogramm der Frauenperspektiven 2015 Das Video beginnt mit folgender Einstellung: Eine Hand ragt

Print Friendly

Ausschließlich im Internet: Frauen Video Arbeiten – ein virtueller Beitrag zu den Karlsruher Frauenperspektiven 2015 Nicht nur, dass das ZKM

Print Friendly

Am 18. März 2015 führte Lynn Hershman Leeson persönlich durch ihre Retrospektive »Lynn Hershman Leeson. Civic Radar«. Circa 30 BesucherInnen

Print Friendly

Lynn Hershman Leeson stellt in ihrer Installation »The Infinity Engine« genmodifizierte Fische zur Schau. Seit einigen Monaten befindet sich im

Print Friendly

Bis zum 27. Januar konnte man in der ZKM_Medialounge die Ausstellung »Schl@gfertige Typen« besuchen. Da bereits Anfang des Jahres die

Print Friendly