Maschine des Monats

Eine Restauratorin bei der Gartenarbeit

Wenn Morgan Stricot mit Blumenerde und Pflanzentöpfen ausgestattet das Medienmuseum durchquert, blicken die BesucherInnen irritiert. Inmitten von Sounds, iPads und flackernden Screens ist man sicher, eine Gärtnerin müsse sich hier verlaufen haben. Dabei ist die Restauratorin aus Avignon auf dem Weg um bei der Installation “Interactive Plant Growing” nach dem Rechten zu sehen. Das Kunstwerk von Christa Sommerer und Laurent Mignonneau gehört zur Sammlung des ZKM und zählt zu den Pionierarbeiten der interaktiven Medienkunst. Fünf verschiedene Pflanzen wollen von den MuseumsbesucherInnen berührt werden. Durch ihre Bewegung und Wärme wachsen zeitgleich florale Muster auf einer großen Leinwand. Morgan Stricot erklärt die Funktionsweise des Kunstwerks und schildert, welche Hürden bei der digitalen Konservierung noch überwunden werden müssen.

Text: Denise Rothdiener

 

 

  • Rhett Butler
    Juli 19, 2012 //

    Ich wusste gar nicht, dass ein Museum wie das ZKM auch Restauratoren hat. Darüber würde ich gerne mehr erfahren!

  • ika
    Juli 19, 2012 //

    geduld ist die tugend aller gärtner und restauratoren! sehr schöner beitrag

  • Stuart
    Juli 23, 2012 //

    Das Kunstwerk kenne ich – eines meiner Lieblingskunstwerke im ZKM!

  • Maria Bostenaru
    August 21, 2012 //

    Ich möchte eigentlich eine Forschung über grüne Wände machen, und das eignet sich hervorragend dazu. (übrigens schlagte ich vor Installationen zwischen grün und Media für das Canadian Centre for Architecture vor)
    Und es errinert mich an einem Vergleich den jmd. gemacht hat, zwischen die floralen Muster auf Wände des Art Nouveau und die grüne Wände von heute.

    Maria, ex-Karlsruhe, jetzt Bukarest

Kommentar schreiben

Kommentarrichtlinien

Mit tiefer Trauer erfüllt das ZKM die Nachricht vom Tod Konrad Böhmers. Der deutsch-niederländische Komponist und Musikkritiker verstarb am 04.

Haben Sie schon von ArtOnYourScreen (AOYS) gehört? Das ist die neue Online-Ausstellungsplattform des ZKM! Absolut ortsungebunden, benötigen Sie nur einen

Die Game-Plattform »ZKM_Gameplay« zieht vom ZKM | Medienmuseum um ins ZKM | Museum für Neue Kunst. Ab dem 12. September 2014 ist »ZKM_Gameplay« wieder

Kommandozentrale Smartphone: Mit der Gewinner-App LASACT (Sonderpreis „Crowd Art“) steuern NutzerInnen die Bewegungsrichtung des Lasers, der eine Wand des ZKM_Foyers

Werke aus Licht und Sound, Bilder einer „entrückten“ Zeit, Musik als geometrische Form und ein dynamisches System, in dem sich

Das ZKM | Karlsruhe bekam am Donnerstag, den 3. Juli 2014 Besuch von Schülern der 9. Klasse des Reuchlin–Gymnasiums sowie

Otto Piene verstarb am Donnerstag, 17.07.2014, in Berlin. In besonderer Weise war das ZKM mit ihm verbunden, hat er doch die

Gemeinsam mit dem Vortrag von Noam Chomsky wurde das Kunstprojekt Sugababe von Diemut Strebe am 30. Mai im ZKM eröffnet.