Tag der offenen Tür

„Dong, Dong, Dong, zwitscher, bling, brrrööör“

Zum Tag der offenen Tür 2013 am ZKM | Karlsruhe

Viele Besucher nutzten am Tag der offenen Tür die Gelegenheit, die Ausstellung »Sound Art. Klang als Medium der Kunst« noch ein letztes Mal zu besuchen. Dies äußerte sich unter anderem in einem anarchisch anmutenden, acht Stunden andauernden Klangkonzert, welches insbesondere durch den eindringlichen „Donngg“ des beliebten Kunstwerks »Life counts death« von Werner Reiterer geprägt war.

Neben denen, die die Ausstellung eigenständig oder mit Museumsrallye-Bögen ausgestattet besuchten, schlossen sich viele Besucher den kostenlosen Führungen an. Dabei wurde nicht nur gelauscht und ausprobiert, sondern auch selbst neu vertont und kreativ performt, wie z.B. in der Aktionsführung „Klang-Comic“, in der die Teilnehmern die Werke mit bunten „Comic-Blasen“ zum sprechen und klingen brachten oder in der Rolle eines Kurators selbst Rede und Antwort zu Kunstwerken standen.

In der Medienwerkstatt beschäftigte sich ein buntes und sehr kreatives Publikum mit Strichklick Animationen. Auf den Schienen zwischen Medienmuseum und Museum für Neue Kunst wurden Bildunterschriften auf 60 Meter unbedrucktem Zeitungspapier gedruckt und auf dem Museumsbalkon konnten Kinder, inspiriert von der Vorführung »Das Logbuch der Gisela« eigene ausgeklügelte Popup-Karten gestalten.

Zur Ruhe kamen viele Besucher in den wohnlich eingerichteten Leseecken im Lichthof der HFG – bei knapp 11.000 Besuchern tut ein Kaffee, ein gemütlicher Sessel und eine normale, analoge Sonntagszeitung zwischendurch auch richtig gut!

Text: ZKM | Museumskommunikation

Zur Podiumsdiskussion »Lügen wie gedruckt? Wahrheit und Wirklichkeit in den Medien« auf iTunesU


ZKM Tag der offenen Tür

ZKM Tag der offenen Tür

ZKM Tag der offenen Tür

 

Kommentar schreiben

Kommentarrichtlinien

Pünktlich zum großen Abschlusswochenende der Ausstellung “Sasha Waltz. Installationen Objekte Performances” am 1. und 2. Februar freut sich das ZKM

Das Magazin kulturnews befragte über tausend Künstler, Meinungsmacher, Medienleute und die wichtigsten Köpfe aus Theatern, Buchverlagen, Plattenfirmen, Filmverleihen, Museen und

Noch bis zum 12.01.2014 im ZKM | Museum für Neue Kunst Was wäre die heutige elektronische Kultur Amerikas, sowie das

Das ZKM vernimmt mit tiefer Trauer, dass mit dem Tod von Wolf Pehlke ein großer Künstler und Dichter die Welt

“Holografie aus der Sammlung des ZKM” – noch bis zum 12. Januar 2014 im ZKM | Medienmuseum Was man sonst

Mi-Sa, 27. bis 30 November 2013 am ZKM | Karlsruhe Bei der diesjährigen Verleihung des Giga-Hertz-Preises erwarten die Zuhörer spektakuläre

In der heutigen, technologisierten Welt ist ein Leben ohne Computer nicht mehr vorstellbar. Auch in der Kunst haben die elektronischen

Christian Lölkes vom Chaos Computer Club (CCC) hat während der “Gulasch-Programmier-Nacht” (31.5.-2.6.2013) in der Hochschule für Gestaltung (HfG) Karlsruhe 3D-Modelle