Aus aktuellem Anlass

Duran Adam – jeden Freitag um 14h am ZKM

Duran Adam – Der stehende Mann

Aus Solidarität mit den demokratischen Protestbewegungen in der Türkei haben ZKM-Vorstand Peter Weibel und MitarbeiterInnen die stillen Proteste des türkischen Choreografen Erdem Gündüz gegen Ministerpräsident Erdogan aufgegriffen: 15 Minuten lang setzten sie ein Zeichen, um für Menschenrechte und freie Meinungsäußerung einzustehen.

Erdem Gündüz ist einer von vielen Kulturschaffenden, die der aktuellen Revolte in der Türkei auf ihre Weise entgegentreten. Wie etwa das Paar, das auf dem Taksim Platz Tango tanzte oder der Musiker, der, von Demonstranten und Polizisten umgeben, stundenlang Piano spielte.

Alle, die sich dem stillen Protest anschließen möchten, sind herzlich eingeladen, sich jeden Freitag um 14 Uhr auf dem ZKM-Vorplatz zu versammeln.

 

Einladung zur Buchpräsentation: wir stehen. was uns bewegt

Freitag, den 28.03.2014 um 18 Uhr im ZKM | Karlsruhe

Anlässlich dieser Initiative entstand eine Publikation mit dem Titel wir stehen. was uns bewegt, die Stehende zu Wort kommen lässt und ihre Beweggründe vorstellt. Die Publikation wird am Nachmittag des 28. März in Anwesenheit des türkischen Künstlers Erdem Gündüz (alias “Duran Adam”) präsentiert. [weiter]

 

Stehaktion am ZKM in der türkischen Online-Nachrichten-Agentur [weiter]

Zum Video der Protestaktion “Duran Adam” am ZKM | Karlsruhe.

Video zur Performance “Vicdan Hırkası – Last des Gewissens” von Banu Beyer am Freitag, den 26.07.2013

Kamera: Cäcilia Schallwig, Eva Lusch

 

Zur Website www.wir-stehen.de

 

Türkische Version:

Türkiye’de,  Gezi parkında doğan demokrasi amaçlı eylemleri desteklemek için ZKM Başkanı Peter Weibel ve ZKM çalışanları koreograf ve performans sanatçısı Erdem Gündüz’ün barışçı direnişe simge olan Duran Adam eylemini tekrarladılar. ZKM’in önündeki 15 dakikalık sembolik duruşda düşünce özgürlüğünün ve insan haklarının önemi ortaya konuldu.

Erdem Gündüz bugün Türkiye de yaratıcı eylemleri ile halkın direnişine destek olan, gaz maskeleri ile yapılan tango, bale gösterilerinden başlayıp polis çemberi içinde konser veren piyanistle devam eden bir çok sanatçıdan, kültür çalışanlarından,  yalnızca bir örnek.

Barısçıl desteğimize katılmak isteyen herkesi 28 Haziran Cuma günü saat 14 de ZKM önündeki sembolik duruşa davet ediyoruz.

© Foto: ZKM

  • Goethes Frau
    Juni 27, 2013 //

    Ah, das war die Aktion gestern, als ich mit Frau Schiller vorbei kam…! Schade, dass es nicht klar war. Wir hätten unsere Frau dazu gestanden….
    dann also morgen. Gut, dass es wiederholt wird!

  • selavy
    Juni 28, 2013 //

    Peter – und all die andern! – Gratulation zu der Solidarität und dem Mut.
    Sowas brauchen wir mehr – The Standing Man – und kann nicht anders.

  • Mlle_Mia
    Juli 9, 2013 //

    Karlsruhe steht! Toll! Ein wunderbares Zeichen aus der “Stadt des Rechts”! Bitte weitermachen!

  • Redaktion
    Dezember 12, 2013 //

    Die Kunstaktion “Stehender Protest” geht weiter
    Karlsruher Bürgerinnen und Bürger stehen für Demokratie und Menschenrechte – seit 26 Wochen, 15 Minuten lang, jeden Freitag, immer um 14 Uhr.

    Die Kunstaktion startete im Juni 2013 vor dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie. Karlsruher Bürgerinnen und Bürger wollten ein Zeichen der Solidarität mit den Protestbewegungen in der Türkei setzen. 26 Wochen später stehen die Menschen noch immer, in sich stets verändernder Formation und Gruppenstärke. Sie zeigen sich solidarisch mit allen demokratischen und friedlichen Bewegungen auf der Welt.

    Auslöser für den stehenden Protest vor dem ZKM war die Kunstaktion des türkischen Performance-Künstlers und Choreografen Erdem Gündüz in Istanbul im Mai 2013. Während Tausende in den Straßen von Istanbul, Ankara und anderen Städten in der Türkei für den Erhalt des Gezi-Parks auf die Straße gingen, wählte Gündüz eine andere Form des Protests: Vor dem Porträt des türkischen Staatsgründers Mustafa Atatürks stand Erdem Gündüz still, stundenlang. Und wurde damit zur Ikone der türkischen Protestbewegung.

    Die Stehenden von Karlsruhe haben den Vorplatz des Zentrums für Kunst und Medientechnologie (ZKM) als Ort des Protests gewählt, weil sie das ZKM als Quelle des positiven, demokratischen und reflektierten Denkens sehen. ZKM-Vorstand Peter Weibel unterstützt die Aktion. Die Verbindung zu diesem Ort wird mit der Ausstellung »global aCtIVISm«, die am 13. Dezember 2013 eröffnet wird, gestärkt. Sie setzt sich mit bürgerlichem und künstlerischem Aktivismus auf einer globalen Wirkungsebene auseinander.

    Anlässlich der Ausstellungseröffnung sind alle Karlsruher Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich an der Steh-Aktion am Freitag, den 13. Dezember um 14 Uhr vor dem ZKM zu beteiligen und sich aktiv und sichtbar für Demokratie und Menschenrechte einzusetzen.

  • Axel Schüler
    Dezember 14, 2013 //

    Zunächst: Die Idee zu der Aktion finde ich gut. Es ist immer wichtig, selbst aktiv zu werden, Zeichen zu setzten und “Flagge zu zeigen” (wie das z.B. Karlsruher Bürgerinnen und Bürger am 25. Mai eindrucksvoll getan hatten).

    Was ich etwas schade finde, ist die gewählte Uhrzeit: Für Berufstätige ist eine Teilnahme nur eingeschränkt machbar, auch die Rezeption in der Öffentlichkeit vermisse ich etwas. Wurde z.B. schon mal darüber in der BNN oder bei ka-news berichtet? Oder habe ich da nur etwas übersehen? Zudem sind werktags zu der Uhrzeit vermutlich auch nur wenige Passanten unterwegs, die die Aktion wahrnehmen könnten.

    Nun hoffe ich, nicht als “Meckerer” dazustehen – aus meiner Erfahrung in der Menschenrechtsarbeit (bin bei Amnesty International aktiv) weiß ich, wie wichtig es ist, dass solche Aktionen auch wahrgenommen werden.

    Trotzdem: Gut, dass es solche Aktionen gibt – weiter so! :-)

    facebook.com/axel.schuler.98

Kommentar schreiben

Kommentarrichtlinien

Der Song zur Krise, der Sommerhit von Peter Weibel für die Security-Junta. Im Jahre 2001 organisierte das ZKM die erste